Steuernews für Ärzte

Social-Media-Logo

Neue Steuer-Identifikationsnummern

Stichtag 1. Juli. Das Bundeszentralamt für Steuern vergibt aktuell für jeden Bundesbürger eine eigene persönliche Steuer-Identifikationsnummer. Unter dieser wird er sein Leben lang geführt. Die elfstellige Zahlenkombination muss bei allen Steuererklärungen angegeben werden. In der Nummer werden Angaben zu Namen, Anschrift, Geschlecht und Geburtsdatum gespeichert. Bisher war jeder Steuerzahler lediglich bei seinem örtlichen Finanzamt registriert. Künftig wird er direkt beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) erfasst sein, und seine Daten werden allen Finanzbehörden zur Verfügung stehen.

Steuerüberwachung. Mit den neuen Steuernummern sollen vor allem jene Steuerpflichtige herausgefischt werden, die über Zusatzeinkünfte wie Mieteinnahmen usw. verfügen. Auch Ärzte, die neben ihrer Praxistätigkeit noch schriftstellerische Einkünfte oder Einnahmen aus Gutachtertätigkeiten haben, werden besser überprüft werden können. Die neue Steuernummer wird auch helfen, Schwarzgeld im Ausland aufzudecken. Ein Abgleich der deklarierten Einnahmen mit vorhandenen Ersparnissen und Kapitalanlagen wird nun technisch deutlich einfacher.

Stand: 15. August 2007

Artikel der Ausgabe Herbst 2007

zum Seitenanfang
Steuerberater Klaus Vossler Kesselstrasse 17 70327 Stuttgart Deutschland +4971140703060 +4971140703070 https:/www.stb-vossler.de/